Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   noRmi
   Felix´s sein Blog
   Die Sisse!
   Der Robert!
   "skate news"
   der rote Felix
   ginamaus
   Hans Dampf



http://myblog.de/c0c0lina

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ja, unglaublich, nun habe ich also auch einen trendigen Blog, man muss ja mit der Masse mitschwimmen nicht wa? Mal sehen ob das hier was wird! Wenn ich mich nicht zu dumm anstelle, werde ich hier wohl einige Berichte über das, was mich im Leben bewegt veröffentlichen. Geht das so? Hört sich ganz schon steif an Ich möchte eigentlich nur Spaß an der Sache haben und natürlich auch, dass meine Leser Spaß an meinen Berichten haben! Also denne have fun!

13.1.07 11:49


sweet Twins

Also als erstes möchte ich euch heute die hier http://www.youtube.com/watch?v=8X2_zsnPkq8 ans Herz legen. Ich bin ja nun auch nicht der ober "Skateboard-Fan", (auch wenn ich durch bestimmte Jungs vielleicht etwas in die "szene" rein gezogen worden bin ) aber die Jungs rauben mir echt den Atem. Klasse Sache, sowas mit jungen süßen 9 Jahren hinzubekommen! Respect...

13.1.07 12:32


Die Katastrophe der Woche

Nun ja es ist soweit, als ob ich es nicht schon gewusst habe bevor er gegangen ist. Die Bundesliga hat Marcelinho wieder…Er ZÄHLTE zu den wichtigsten Spieler bei Hertha BSC und im Zeitraum von 2001-2006, in 155 Spielen, erzielte er auch gute 65 Tore. Trotzdem mag ich diesen Vogel überhaupt nicht. Ich weiß, einige werden meine Meinung nicht teilen, aber ich habe selten so einen unsympathischen Menschen gesehen. Der Lebt 5 Jahre in Deutschland und gibt seine Interviews immer noch nicht auf deutsch, um nur ein Beispiel zu nennen. Hertha hatte den Riesen Fehler gemacht alles auf eine Karte zu setzten, die Marcelo hieß. Vielleicht war es das, was mir gegen den Strich ging, ich weiß es auch nicht mag den Kerl einfach nicht. Oka back to reality…
Was mich an der ganzen Sache eigentlich nur stört ist, dass er bei dem ersten Spiel der Rückrunde in „mein“ Stadion kommt und ich nicht dabei sein kann. Ja, ich schaffe es nicht mal das „come back“ im Fernseher  zu verfolgen, da ich in Frankreich bin. Also werde ich nicht das Vergnügen haben ihn auszulachen bzw. auszubuhen. Ich werde ihn aber auf alle Fälle in der Bundesliga verfolgen. Ob Wolfsburg den selben Fehler macht wie Hertha ist abzuwarten. Mal sehen wie sich diese Katastrophe entwickelt…netten Gruß an alle Marcelinho Hasser!

15.1.07 17:34


Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes

Ich dachte es würde die Woche nicht schlimmer kommen, aber da habe ich mich wohl getäuscht. Das Orkantief "Kyrill" ist da gewesen! Das heißt Orkanböen zwischen 130 km/h und 140 km/h zogen über unsere Gegend hinweg! Der Orkan deckte Dächer ab, zerfetzte Stromleitungen und entwurzelte zahllose Bäume. Es entstanden Schäden in Milliardenhöhe und ein riesiges Verkehrschaos. Aber wie alles schlimme hat auch dieses Chaos etwas positives, und zwar das wir Schulfrei bekommen haben! Fettes Dankeschön an den, der das beschlossen hat! Nicht nur das wir heute gar nicht zum Unterricht erscheinen mussten, hatten wir gestern auch schon nach der 5. Stunde schluss. Ich sag euch eins, ein besseren Zeitpunkt hätte sich der gute Sturm nicht aussuchen können! Gut nun ist eigentlich so gut wie alles vorbei und so richtig schlimm fand ich das nun auch nicht, aber ich denke die Zahl der Toten (10) Spricht mehr als 100 Worte. Krass was so ein Unwetter alles anrichten kann! Also seien wir Froh, dass wir alle soweit unbeschadet "Kyrill" entkommen sind.

So nun ist also so gut wie Wochenende! Heute ist erst mal chillen angesagt. Morgen dann kommen ein paar gute Freunde zu mir und wir werden den Frust über bestimmte Lehrer, sowie über die Schule im Allgemeinen einfach runterspülen! In diesem Sinne "I hope we have fun"! 

Joar ansonsten möchte ich mich dann noch für eure zahlreichen Kommentare bedanken, hätte ich nicht gedacht, also macht weiter so!

Nice Weekend die Cocolina!

19.1.07 11:33


Alles hat ein ende...

…nur die Wurst hat zwei. Ja ha ha lustig ich weiß! Diesen Eintrag widme ich dem Ende!

Klingt komisch ist aber so. Jeder kennt das Ende, es ist unaufhaltbar, und wird immer irgendwann eintreffen. Egal in welcher Hinsicht ob in positiver oder auch in negativer, eigentlich hat alles seinen Sinn, so auch das Ende! Leider kommt es manchmal zu unpassenden Momenten. Entweder man rechnet nicht damit oder kann es in diesem Moment überhaupt nicht gebrauchen. Wen man vielleicht brauchen kann ist Michael Ende! Was, kennt ihr nicht?! Er war ein deutscher Schriftsteller, der leider auch schon sein Ende 1995 gefunden hat. Er schrieb fantasievolle Erzählungen für alle Altersgruppen und ich wette, wenn ich euch nun, einige Titel von ihm nenne wird es euch wie Schuppen von den Haaren fallen. Also wie sieht es aus  mit „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“, „Momo“ und mein Lieblingswerk „die unendliche Geschichte“. Ja da staunt ihr nicht wahr?

Zurück zum eigentlichen Ende! Leider hat für mich heut vieles ein Ende gefunden.

Das Wochenende ist vorbei, was ich sehr bedauere, weil ich es mit meinen Freunden (Sara, Anjo und Pitchi) verbracht habe und eine Menge spaß hatte, dann hab ich heute meine letzte Klausur für dieses Halbjahr geschrieben, Biologie…schlimmer geht’s eh nicht…desweiteren hat leider auch noch etwas anderes ein Ende gefunden, was mir sehr leid tut, aber vielleicht ist es auch besser so! „Ich werd die zeit mit dir nie vergessen hab aus dir echt ne menge gelernt,… hab  endlich mal ein mädel kennen gelernt was ehrlich ist, dafür will ich dir danken!“ Vielen Dank dafür. Auch wenn das jetzt ein wenig Geheimnisvoll ist und nicht alle was mit anzufangen wissen nehmt es einfach so hin!

So natürlich hat auch dieser Eintrag ein Abschluss!

Ich möchte abschließend noch sagen wo ein Ende ist, ist auch ein Anfang! Ein neuer start, im positiven oder im negativen Sinne, macht was draus! Das ist die Divise…

22.1.07 19:49


Vom Brandenburgertor zum Eiffelturm

Ich werde nun ein kleines „Résumé“ zu meiner Reise nach Paris geben!

Für alle die es noch nicht wussten, ich war vom 25.1.2006 bis zum 28.1.2006 in Brunoy, das ist keine 30 Minuten von Paris entfernt. Also ähnlich wie Zossen und Berlin!

Nun ja am 25.1. war um 7 Uhr Treffpunkt am easyjet Schalter am Flughafen in Berlin-Schönefeld. Also früh aufgestanden, mit voller Tasche und Müdigkeit im Gepäck, dahin gefahren! Ich war vor einigen Tagen noch total aufgeregt, aber an diesem Tag so irgendwie gar nicht. Irgendwann nach ewigen warten saßen wir dann auch endlich im Flugzeug. Der Flug verlief eigentlich recht ruhig, bis auf kleine Ausrutscher, aber Start, so wie Landung waren richtig toll!

Ankunft in Paris. Ja nach dem 6€ teuren Transfer vom Flughafen zur „Stadtmitte“ betrat ich dann zum ersten mal die Pariser Metro. Zur Begrüßung machte ein etwas Betrunkener, wahrscheinlich Obdachloser Mann, in die Ecke und fand das auch noch tierisch komisch. Ja nachdem ich weitere 15 € losgeworden bin, für Metrofahrten und Schließfach, sah ich dann die erste, wohl Bekannte, Französische Sehenswürdigkeit! Notre Dame erstreckte sich vor mir in einer vollen Pracht. Wir bekamen nach Besichtigung etwas Zeit zur selbst Erkundung! Erstes Ziel war Mc Donald. Fragt mich nicht warum, aber egal wo man ist, wenn man in einem Mc Donald sitzt ist es wie zuhause, denn dieses Restaurant ist überall gleich! Nach diesem Besuch hatte ich tierische Bauchschmerzen und wir ( Sisse, Sara und ich) machten uns auf den Weg zum H&M. Ja wir sind Mädchen wir brauchen das einfach! Nach weiterem Herumfragen, kamen wir dann auch zum Louvre. Sehr sehr schön, das muss ich zugeben.

So nach weiteren Wanderungen trafen wir uns wieder und machten uns auf den Weg zu unseren Gastfamilien nach Brunoy. Ich war völlig erschöpft von dem Tag und hatte null Erwartungen, was meine Familie angeht. Eigentlich sehr merkwürdig, weil ich ja sonst immer tierisch aufgeregt bin wegen jeden „Pfurz“. Ja und dann warn sie da…die Mama und die bezaubernde Tiphaine. Eine Ausstrahlung hat das Mädchen, die haut dich echt um.

In einem etwas alten Auto fuhren wir dann zu „unserem“ Haus. Es sieht aus wie ein Schloss und ich war sofort überzeugt, dass ich es mögen werde. Beim betreten des Hauses war das erste was ich sah ein Skateboard. Ist das nicht klasse? Verlasse hier in meiner Heimat meine Skaterfreunde und komme nach Paris und hab gleich neue gefunden. Ja so ungefähr jedenfalls^^ So der Abend plätscherte so vor sich hin und nach einem sechs Gänge Menü, ging es dann auch ins Bett.

Tiphaine und ich

Ich wurde so freundlich aufgenommen unglaublich, diese Familie war die beste die mir passieren konnte. Sie haben immer versucht mir alles recht zu machen und haben mir geholfen nicht allzu großes Heimweh zu haben! Vielen dank! Ich kann jedem empfählen der die Französische Kultur kennen lernen möchte in eine Gastfamilie zu gehen!

Freitag, waren wir dann in der Schule und wieder in Paris. Diesmal auf dem Programm Eiffelturm, Triumphbogen, Champs- e´lysee  und wer mag es kaum glauben,…. Mc Donald!

Ja am Abend ging es dann Bowlen. Ich hab total abgeloost aber war irgendwie cool! Wieder Total spät ins Bett und kaum gepennt und es war schon Samstag. Heute haben wir dann Volleyball in der Turnhalle gespielt. War ganz lustig, nur mein Team hat wieder verloren, was soll man da bloß machen  Danach sind wir dann zur Schule gewandert und hatten auf dem Weg einen riesigen Spaß! Nach ewigen hin und her in der Schule und einem klitze kleinen Abschlussessen in der Schule sind wir dann endlich zu Tiphaine nach Hause. Keine Zeit zum ausruhen, dass ist ja wohl klar. Es ging nach einer Stunde  gleich wieder los. Könnt ihr es erraten? Na klar,…nach Paris! Zu irgendeinem großen Shoppingcenter. Es war dort tierisch voll und nach nen paar Minuten hatte ich schon keinen Bock mehr. Nach einer Stunde dann so ungefähr ging es ab zum Sacré coeur. Was für eine Aussicht, da muss man hin, wenn man in Paris ist!

Nun ja schwups war auch schon Sonntag der letzte Tag. Nachdem wir etwas ausgeschlafen haben hat mich die kleene beim Playstation spielen voll fertig gemacht. Hab mich gefühlt als könnte ich gar nichts! Nach dem Mittag so gegen 15 Uhr ging es zum Crepes Essen zu einer befreundeten Französin. War ganz lustig aber die Stunde des Abschieds kam immer näher. Ich wollte das nicht wirklich für wahr halten, aber nach langem Abschied saß ich im Flieger und war so gut wie in Berlin.

Ja also wie gesagt war schön und nun ist Schluss hier viel zu lang!

30.1.07 17:13





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung