Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   noRmi
   Felix´s sein Blog
   Die Sisse!
   Der Robert!
   "skate news"
   der rote Felix
   ginamaus
   Hans Dampf



http://myblog.de/c0c0lina

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zwischen out of space und Chicago

Nun ja, das war es wohl mein erstes Konzert in einer vollen, stinkenden, schwitzenden Halle (Waschhaus).

Ich war bei Thomas Hübner, oder besser bekannt als Clueso. Und ich muss sage, es war GEIL.

Was da so ab und zu zwischen uns läuft,
ist wirklich schwer zu beschreiben in einem Text.
Nur wer bei deinem Blick mal kurz zwischen den Zeilen liest
Ist völlig hin, hin und weg und perplex“

Ich zitiere hier mein Lieblingslied ( „Fanpost" ) von Clueso. Nach diesem Konzert muss ich mich echt fragen, ist das eine Liebeserklärung an sich selbst oder meint er vielleicht doch ein hübsches, nettes, tolles Mädchen damit? Ich habe noch nie einen, so von sich überzeugten Typen erlebt. Trotzdem muss ich zugeben, er hat eine Wahnsinns Ausstrahlung mit seinem arroganten Gehabe.

Ich habe bemerkt, dass ich definitiv nicht der Typ bin, der auf Konzerte rumhüpft, die Arme in die Luft reist und total auf die performte Musik abgeht. Ich bin wohl eher eine, die die Musik genießt und ein wenig im Rückmuss wippt. Auch besser, denn das Schwitzen geht eh von selbst. Zu erwähnen ist auch die Vorband „The Bates“ auch ganz tolle Musik um eine „Therapie“ zu machen, so wie ich schon einige mit Clueso hinter mir habe. Ich denke, wenn man mal nur auf die texte achtet und sich nicht nur von den Beates berieseln lässt, fängt man echt an nachzudenken und wird meiner Meinung nach beeinflusst von dem Gequarke, dass der Sänger, in meinem Fall Clueso, von sich gibt.

Zu guter letzt ist noch zu sagen, dass der gute echt weiß wie man einen Unterhalten kann, war echt lustig und trotz aller Kritik hat es mir wirklich gefallen, hätte ich vorher nie gedacht.

In diesem Sinne, allen ein wunderschönes Wochenende!
4.5.07 17:36


Eine Email die...

...die "Welt" veränderte... 

Heute habe ich eine Email von meiner verflossenen Liebe André erhalten. Ich war schon etwas verknallt in den schlauen Burchen von der Uni, als er letztem Sommer einfach hier aufkreuzte und die Nachbarin seines Cousins kennen lernen wollte. In diesem Fall war ich natürlich gemeint. Mh nun ja, es folgten ein paar Emails, sowie Sms und ein Treffen bei dem wir uns auch recht gut verstanden haben…heute dann, die 1. Email seit einer Ewigkeit. „Na süße, was treibst du so? Haste nicht mal wieder Lust auf ein Treffen? Hoffe du schreibst mir bald zurück! Dein André“ Ja, eine sehr kurze, aber aussagekräftige Mail von dem einst so interessanten André von der Uni. Um mein Anliegen deutlich zu machen, es war mir schlicht und einfach egal, dass er mir geschrieben hat. Früher bekam ich bei jeder Mail ein Kribbeln im Bauch, ja ein gewisses Gefühl von „Er ist toll, mach was draus“ Dieses Mal jedoch nicht. Woran liegt es? Klar, ich bin verliebt ich bin richtig verliebt und interessiere mich einfach nicht mehr für andere Männer, egal wie attraktiv und aufregend sie sein mögen, sie sind unwichtig für mich geworden. Ist das nun gut oder schlecht? Ich weiß nicht genau. Gut natürlich, weil ich so nicht in Versuchung komme und eine Bestätigung bekomme, dass mein süßer der Richtige ist. Schlecht aber, dass ich wieder dieses Gefühl habe, dass ich alles für meinen Liebsten tun würde und mich völlig ihm hingebe. Ich hasse dieses Gefühl ich fühle mich ungelogen, hilflos. Er hat mich also in der Hand und ich kann nichts anderes machen als ihm vertrauen und hoffen, dass er das Richtige macht. Was für ein merkwürdiges Ereignis, wenn man weiß man würde alles für diesen Mann stehen und liegen lassen. Ich kann nicht einmal etwas gegen tun. Dies hat mir diese simple Mail vor Augen geführt. Ach man Liebe kann so schön sein…

13.5.07 22:08


was ist das?

Ein kleines Rätsel, naaaaaaaa wer weiß was das ist?


28.5.07 12:37





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung